ASANA PLAYGROUND

THING DON'T GROW

IF YOU DON'T BLESS THEM WITH YOUR PATIENCE

 

Ich unterrichte in Hamburg und auf vertiefenden Workshops Intuitives Yoga, inspiriert von Vanda Scaravelli.

 

Unterricht nach den Prinzipien des Intuitiven Yoga bedeutet für mich:

 

- achtsame, regenerative Aktivierung der Faszien im Einklang mit den individuellen physischen Voraussetzungen (keine Faszienrollen oder Faszienyoga!)

- individuell ausgeführte Bewegungsanleitungen "in Richtung Asana"

- heilsames, in den tieferen Körperschichten beobachtetes, meditatives Üben

- Stärkung der Körperwahrnehmung

– Abbau blockierender Verspannungen durch sanftes "Neu-Programmieren" der Faszien-Verbindungen

- keine Verletzungsgefahr durch Überbeanspruchungen und Fehlstellungen

- keine Erfahrung im Yoga nötig

- für jeden geeignet, auch nach Verletzungen und mit körperlichen Einschränkungen

- erholsame De-Stress-Bewegungen, die einen bewussteren Umgang mit den eigenen Ressourcen fördern

– Verbindung von Physis und Geist – ein offener, wahrgenommener Körper ermöglicht eine entspanntere Geisteshaltung

 

Mehr zu den grundsätzlichen Prinzipien hinter diesem besonderen Yoga erfahrt ihr hier.

 

Ich unterrichte in Deutsch und Englisch sowie Spanisch.

 

WIRBELSÄULE – SCHWERKRAFT – ATEM

Das Intuitive Yoga, wie ich es praktiziere und unterrichte, fokussiert auf die Wirbelsäule und das Gewebe. Beide adressiere ich über Atem und Bewegung, mit Geduld und viel Freundlichkeit. So bleibt (oder wird) die Wirbelsäule als wichtigste strukturgebende Konstruktion (unser Daten-Highway) geschmeidig, "juicy" und der Körper elastisch.

 

Die intuitive Reise in die Asanas kann so auch eine Möglichkeit sein, im Gewebe gespeicherte Erfahrungen zu adressieren. Und sie hinter sich zu lassen. Denn alles, was wir erleben (oder verpassen!), kann gesunde, flexible Körper nachteilig verändern. Das reicht von Verhärtungen über Blockaden (auch emotionaler Natur) bis zu Deformierungen der Wirbelsäule und der aus ihr entstandene Gliedmaßen und Muskelgruppen.

 

Auf leichte und spielerische Weise – unterstützt durch Atem, Körperkontakt / Hands-on-Arbeit und Einlassen auf die Schwerkraft – folgen meine Schüler_innen der "Einladung", ihren Körper und Geist für einen gesunden Umgang mit der intuitiven Yogapraxis zu öffnen. Ausgehend von einer "befreiten" Wirbelsäule erkunden wir die unendlichen Möglichkeiten der Asanas. Dieser Ansatz des Loslassens erfordert Hingabe, Geduld und Kontinuität in der Praxis.

 

Diese Arbeit begleite in der aus meiner Sicht nötigen Tiefe und Intensität idealerweise im individuellen Einzel-Unterricht.

 

Interessierten Übenden mit erkennbarem Interesse an diesem Ansatz biete ich außerdem die Möglichkeit, in festen Intensiv-Gruppen (maximal 5 Teilnehmer) die Prinzipien des Intuitiven Yogas zu verinnerlichen. Wer sich dafür interessiert, kann mich gern kontaktieren.

 

Ziel ist immer die erkennbare, spürbare Transformation, unterstützt durch die Bewegungen im Intuitiven Yoga, im Kontakt mit Boden und Wirbelsäule und den daraus resultierenden Impulsen für das Fasziengewebe. 

 

Aber merke: Macht es keinen Spaß – dann ist es auch nicht Yoga ;))

 

Die Konditionen für individuelle Unterrichts-Einheiten

(1 bis max. 5 Personen) findest Du hier.